Kind schläft auf Kaltschaummatratze

Woraus besteht eigentlich eine Kaltschaummatratze?

Kaltschaummatratzen bestehen aus Polyurethan-Schaum. Wobei man grundsätzlich zwischen Kaltschaum und Standardschaum unterscheidet. Kaltschaum hat die Eigenschaft, dass er wesentlich elastischer ist und nicht zuletzt deswegen der Marktführer unter den Matratzen ist.

Worauf sollte man beim Kauf einer Kaltschaummatratze achten?

Der Käufer sollte auf jeden Fall darauf achten, dass die Matratze über das richtige Raumgewicht verfügt. Dieses sagt aus, wie viel Kilogramm Rohgewicht auf einen Kubikmeter Schaumstoff verarbeitet wurde. Der sich daraus ergebende Wert gibt an, wie viel Stütz- und Haltekraft die Kaltschaummatratze besitzt. Wobei der Wert nicht unter 45 liegen sollte. Wenn die Kaltschaummatratze einen Wert von 45 oder darüber aufweist, kann das Verhältnis als optimal bezeichnet werden. Eine Kaltschaummatratze, deren RG-Wert über einem Raumgewicht von 45 oder aufweist, besitzt zudem eine Lebensdauer von 6 bis 8 Jahren. Auf Schlafexperte finden Sie dazu einen ausführlichen Kaltschaummatratze Test. Außerdem zeichnen sich diese durch ihre Langlebigkeit aus.

Kind schläft auf Kaltschaummatratze

Kind schläft auf Kaltschaummatratze

Der Liegekomfort

Natürlich ist es auch von ausschlaggebender Bedeutung, über welchen Liegekomfort die Matratze verfügt. Jede Matratze, so auch die Kaltschaummatratze, vermittelt einen gewissen Liegekomfort. Ausprobieren lohnt sich also. Wichtig ist nicht zuletzt, das die Matratze den Körper, wenn die Muskeln erschlafft sind, gut stützt. Für jene, die die Seitenlange beim Schlafen bevorzugen, ist es wichtig, dass die Wirbelsäule eine gerade Linie darstellt. Die Wirbelsäule wird dadurch unterstützt und man läuft dadurch nicht Gefahr das es nicht auf lange Sicht, zu einer Verformung oder sogar einer Verkrümmung der Wirbelsäule kommt. Von großer Wichtigkeit ist, das man darauf achten sollte, das die Kaltschaummatratze sogenannte Kuhlen bildet, welche dafür zuständig sind, dass diese den Körper an den richtigen Stellen unterstützt. Das Ergebnis ist, das man morgens nicht mit Rückenschmerzen aufwacht und so über andauernden Schlafkomfort verfügt.

Weitere wichtige Qualitätsmerkmale

Der Kaltschaum, der für die Kaltschaummatratzen verwendet wird, besteht aus dem synthetischen Stoff Polyurethan, welcher vollkommen ungiftig ist und somit auch für Allergiker, geeignet ist. Wie der Name schon aussagt, wird der Schaum für diesen Matratzen Typ kalt aufgeschäumt. Daher werden auch kein FCKW und andere Treibhausgasse freigesetzt. Aufgrund dieser Herstellungsmethode, kann es in den ersten Tagen, nach dem Auspacken aus der Folie, ein chemischer, etwas unangenehmer Geruch bemerkbar sein. Dieser verschwindet in der Regel nach kurzer Zeit. Kaltschaummatratzen weisen eine sehr feinporige offene Struktur auf, welche sie besonders atmungsaktiv und feuchtigkeitsdurchlässig machen. Zudem besitzen sie einen hohen Grad an Elastizität und wirken wärmeisolierend. Nicht zuletzt hilft die Betrachtung des 3D-Kerns, welcher normalerweise in Form eines Würfelschnittes präsentiert wird. Als weitere Qualitätsmerkmale dienen auch die Kernhöhe und die Gesamthöhe der Matratze. Diese sind ein Maß für die Druckresistenz der Matratze. Die Druckresistenz der Matratze ist maßgeblich dafür verantwortlich, das Rückgrat zu unterstützen und damit während des Schlafes zu entlasten.

Für wen eignet sich eine Kaltschaummatratze besonders?

Kaltschaummatratzen sind besonders auch für Allergiker geeignet, da sie über hervorragende hygienische Eigenschaften, Stichwort Luftdurchlässigkeit, verfügen. Sie sind also besonders für Allergiker empfehlenswert. Da Kaltschaummatratzen ohne FCKW und andere Treibmittel hergestellt werden, eignen sie sich auch besonders für jene Menschen die unter besonderen chemischen Unverträglichkeiten leiden. Sie haben ein geringes Eigengewicht, sind leicht zu transportieren und können somit auch, von Zeit zu Zeit durchlüftet werden. Ihr Schlaf wird es ihnen danken. Für jene die sich während des Schlafes des Öfteren hin und herbewegen, hat sie den Vorteil das das Material, der Kaltschaum, über einen hohen Grad an Flexibilität verfügen. Es bleiben also keine Kuhlen zurück.

Fazit

Wer seinem Körper, seinem Schlaf und damit seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, ist mit dem Kauf einer Kaltschaummatratze bestens beraten. Kaltschaummatratzen sind also in jedem Fall, eine gute Qualität vorausgesetzt, ihr Geld wert. Zumal eine gute Kaltschaummatratze kaum über dem Preis einer durchschnittlichen Matratze liegt. Gutes und gesundes Schlafen sind also fast schon garantiert.